Tim Hellwig wird Deutscher Meister im Triathlon und gewinnt mit dem Team der DJK-SG auch die Teamwertung

6. Juli 2018

Acht Kaderathleten der DJK-SG St. Ingbert starteten bei den Deutschen Meisterschaften der Jugend & Junioren in Grimma. Mehr als 300 Nachwuchsathletinnen und -athleten waren an die Stadt an der Mulde gereist.

 

Hellwig dominiert Juniorenfeld

Bei Beim 750 m Schwimmen in der Mulde ging es in einem dicht gedrängten Feld der Junioren ziemlich hart her. Felix Schwarz kam eine Sekunde hinter dem schnellsten Schwimmer aus dem Wasser, dicht gefolgt von Tim Hellwig und Paul Weindl. Sie setzten sich von Beginn an mit einer siebenköpfigen Radgruppe an die Spitze des Feldes. Die Verfolgergruppe mit Nick Ziegler, Chris Ziehmer und Jakob Breinlinger schaffte es nicht auf den ca. 18 km die Lücke auf die Spitzengruppe zu schließen. Nach dem Wechsel in die Laufschuhe zog Giulio Ehses (Brandenburg) das Tempo an, musste Hellwig nach zwei von fünf Kilometern jedoch ziehen lassen. Mit der besten Laufzeit gewann der Vorjahressieger auch in Grimma und machte sich selbst mit dem Titel des Deutschen Meisters der Junioren und der EM-Quali zu seinem 19. Geburtstag das schönste Geschenk. Chris Ziehmer zeigte wie zuvor im Mai beim Triathlon-Jugendcup 2018 im badischen Forst auch in Grimma eine Spitzenlaufleistung. Er verpasste die Medaille mit dem vierten Platz nur knapp, sicherte sich jedoch schon zuvor in Forst das Ticket für die Junioren-Europameisterschaften in Tartu (19.-22. Juli, Estland). Paul Weindl konnte das hohe Lauftempo nicht halten, erreichte schließlich den 10. Platz und wurde zusammen mit Hellwig und Ziehmer Deutscher Meister in der Teamwertung der Junioren. Nick Ziegler (Platz 15), Jakob Breinlinger (Platz 19) und Felix Schwarz (Platz 24) kamen in der Teamwertung auf einen passablen sechsten Rang. Im Rennen der Juniorinnen konnten die Verfolgerinnen um Lena Neuburg (DJK-SG St. Ingbert) die Lücke zur Spitzengruppe vor dem zweiten Wechsel schließen, mussten jedoch in der letzten von vier Laufrunden das Siegertrio ziehen lassen. Neuburg wurde Vierte. Bei seinem ersten nationalen Triathlon konnte sich der St. Ingberter Fynn Schwarz, Jahrgang 2004, erstmals mit Konkurrenten aus den Landesverbänden messen. Der Saarlandmeister der Jugend B kam auf den 48. Platz. Nach den Einzelrennen der Deutschen Meisterschaften am Samstag fand am Sonntag der Ländervergleichswettkampf statt. 23 Staffeln wurden von den Landesverbänden gemeldet, die im ab 2020 olympischen Mixed-Team-Relay Format gegeneinander antraten Die Teams setzen sich altersklassenübergreifend aus zwei Athletinnen und zwei Athleten zusammen, die jeweils einen Triathlon über die Strecke von 0,2 km/4,6 km/1,5 km absolvieren mussten. Es siegte die Staffel 1 der Saarländischen Triathlon Union mit Tim Hellwig, Chris Ziehmer, Lena Neuburg (alle DJK-SG St. Ingbert) und Noelle Werner (LAZ Saarbrücken). Die Staffel 2 mit Nick Ziegler und Paul Weindl (DJK-SG St. Ingbert) sowie Sophie Theobald und Sarah Laschinger (STU) kam auf den fünften Platz.


Hauptsponsor:

 

 

 

Co-Sponsoren:

 

www.dasblau.de

 

 

www.saarsportvereine.de

 

 

www.zender-orthopaedie.de

 

 

www.gitter-profi.de

 

 

www.marke.lu

 

 

www.bender-sports.de

 

 

www.karlsberg.de

 

 

www.bank1saar.de